Sportangelverein

Uetersen/Tornesch e. V. von 1965

www.sav-uetersen-tornesch.de

Da wir in der Vergangenheit immer wieder Angler an unseren Gewässern angetroffen haben, deren Angelpapiere oder Angelsachen unvollständig waren, hier nun eine

Checkliste !!


Was ist vor dem Angeln zu beachten?

Folgende Angelpapiere und Ausrüstungsgegenstände sind unbedingt mitzuführen:

  • der Jahresfischereischein mit aktueller Beitragsmarke

  • unser Sportfischer Pass (muss unterschrieben sein) mit eingeklebter Beitragsmarke

  • der ausgefüllte Fischereierlaubnisschein (Name, Anschrift und Geburtsdatum)

  • beim Angeln in den neuen Regenrückhaltebecken ist zusätzlich ein Tageserlaubnisschein nötig

  • beim Angeln in Gewässern unserer befreundeten Vereine ist eine Austauschgastkarte

  • nötig.

Lest Euch die Erlaubnisscheine bitte vor dem Angeln durch. Jeder Verein und auch teilweise jedes Gewässer haben andere Bedingungen als bei uns. Auch unser Erlaubnisschein kann sich von Jahr zu Jahr ändern.

Desweiteren sind folgende Utensilien unbedingt mitzuführen:

  • Kescher

  • Bandmaß

  • Hakenlöser

  • Kugelschreiber

ACHTUNG: Kindern unter 12 Jahren dürfen nur in Begleitung eines volljährigen Anglers

mit gültigen Angelpapieren angeln.

Am Gewässer angekommen:

  • Wenn Ihr ein Schloss aufschließt, hängt es bitte „geschlossen“ an den Zaun, damit es nicht wegkommt.

  • Bei Auffälligkeiten (Fischsterben, Gewässerverschmutzungen, Schwarzanglern, usw.)

  • ist der Gewässerwart oder sonst wer aus dem Vorstand zu informieren.

  • Der Kescher ist vor dem 1. Auswerfen der Angeln aufzubauen.

Beim Angeln:

  • Zu anderen Anglern ist ein ausreichender Abstand einzuhalten.

  • Die Angeln sind stets zu beaufsichtigen. D.h. Angeln auswerfen und dann einen Ausflug zum nächsten Angler machen „ist nicht“. Auch das Auslegen einer Angel und mit der anderen Rute auf ein „Blinkerrunde“ zu gehen, ist nicht zulässig.

Beim Fang eines Fisches:

  • Es ist jederzeit ein Kescher zu benutzen. Ausnahme nur bei kleinen Fischen.

  • Die Fische sind schonend zu behandeln. (mit nassen Händen)

  • Fische, die zurückgesetzt werden sollen, sind schonend vom Haken zu lösen. Ist dies nicht möglich ist die Schnur an der Maulspitze abzuschneiden.

  • Fische, die mitgenommen werden sollen, sind sofort waidgerecht zu töten und in die Fangliste des Fischereierlaubnisscheines einzutragen.

  • Das gezielte Angeln auf Fischarten, deren monatliches Limit ausgeschöpft ist, ist einzustellen.

Nach dem Angeln:

  • Der Angelplatz ist sauber zu hinterlassen.

  • Offene Schlösser sind nach dem Angeln wieder abzuschließen.

You have no rights to post comments